Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Die Tutoren stellen sich vor…

Was bedeutet der Begriff „Tutor“?

Der Begriff „Tutor“ stammt ursprünglich aus dem Römischen und wird von dem Wort „tueri“ abgeleitet, was so viel heißt wie „schützen“. Er wurde von den alten Römern vor allem vor Gericht benutzt und bedeutet eigentlich „Vormund“ oder „Erzieher“. In der heutigen Zeit verstehen wir unter einem „Tutor“ eine Person, die den Schülern Ratgeber und Betreuer ist.

Was macht eine Tutorin?

Wie sich bereits aus der Bedeutung des Wortes ableitet, ist es die Aufgabe eines Tutors, einem anderen Schüler zur Seite zu stehen und ihm Rat zu geben. Tutoren sind zuverlässige und vertrauenswürdige Schülerinnen und Schüler, die sich in irgendeiner Weise um andere Mitschüler kümmern. An unserer Schule gibt es spezielle Tutoren für die Fünftklässler und die so genannten Lerntutoren.

Welche Aufgaben hat ein Tutor für die Fünftklässler?

Diese Tutoren kümmern sich hauptsächlich um die Schülerinnen und Schüler, die neu an unserer Schule sind. Sie dienen als Ansprechpartner bei Fragen und Schwierigkeiten und erleichtern den Einstieg an eine weiterführende Schule. Gleich am ersten Schultag stellen sie sich der Klasse vor, begleiten die neuen Schüler zur Bushaltestellen, erklären wichtige Abläufe und Rituale und begleiten die Klasse auf Ausflüge und ins Schullandheim. Es gibt auch gemeinsame Bastelnachmittag und den Eisfasching, die von den Tutoren gestaltet werden.

 

Was macht ein Lerntutor?

Unsere Lerntutoren kümmern sich vor allem um Schülerinnen und Schüler, die sich in den jeweiligen Unterrichtsfächern verbessern möchten. Am Nachmittag treffen sich die Schüler und Lerntutoren in der Schule und wiederholen oder üben nochmals Lerninhalte aus dem Unterricht. Dabei kann der Lerntutor auf Fragen näher eingehen, diese schülergerecht erklären und auf diesem Weg Schwierigkeiten und Probleme lösen.

Das geschieht natürlich nicht alles ohne eine vernünftige Ausbildung. Vor „Dienstantritt“ erhalten alle Lerntutorinnen und Lerntutoren ein kleines Tutoren-Training, in welchem sie Tipps und Tricks für das gezielte Üben und Fördern von den Lehrkräften erhalten.

Was zeichnet eine Tutorin bzw. einen Tutor aus?

Um Tutor zu werden, bedarf es einiger wichtiger Voraussetzungen. Schließlich übernimmt man damit ein verantwortungsvolles Amt. Zunächst gehören Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Einsatzbereitschaft (auch außerhalb der Schule) zu den Voraussetzungen einer Tutorin, eines Tutors. Aber auch soziales Engagement, Einfühlungsvermögen und Gemeinschaftssinn zeichnen dieses Amt aus.

Bei den Lerntutoren kommt außerdem eine fachliche Komponente hinzu. Nur wer gute bis sehr gute Noten in dem betreffenden Fach hat, kann auch zur Lerntutor ausgebildet werden.